Trauer um Vorstandsmitglied Franz Neumayr

Einen schweren Verlust hat die Internationale Paul-Preuss-Gesellschaft hinnehmen müssen: Wenige Tage vor Weihnachten ist unser Kassier Franz Neumayr im Alter von 80 Jahren überraschend verstorben. 

Franz Neumayr war 2014 Gründungsmitglied unserer Gesellschaft und hatte seit dieser Zeit die Kasse geführt. Als Bankfachmann hatte er dieses wichtige Amt professionell ausgeübt. Sein Tod ist für uns ein großer Verlust.

Franz Neumayr war in seiner Jugend ein klassischer Wiener Bergsteiger, der, wie viele aus dieser Szene, im Wienerwald, auf der Rax und am Schneeberg seine alpinen Erfahrungen sammelte. Im Lauf seines weiteren Bergsteigerlebens bestieg er zahlreiche weitere hohe Alpengipfel.

Beruflich war er jahrzehntelang im Bankwesen tätig, wobei er es im Lauf seiner Karriere bis zum Direktor der Creditanstalt-Bankverein gebracht hatte und dort als Ombudsmann großes Vertrauen genoss. 

Eine enge verwandtschaftliche Beziehung führte ihn schon bald nach Altaussee, das ihm in seinen letzten Jahrzehnten zur zweiten Heimat geworden war. Franz Neumayr war kulturell hoch gebildet, ein Feingeist, begeisterter Fotograf und Sammler von Altaussee-Bildern. Er war Stammgast in den großen Wiener Opern und Konzerthäusern sowie führendes Mitglied der Gustav-Mahler-Gesellschaft in Wien.

Die Internationale Paul-Preuss-Gesellschaft ist ihm zu großem Dank verpflichtet, er war nicht nur wichtiges Vorstandsmitglied, sondern ist uns ein Freund geworden, der sich stets für uns und unsere Belange eingesetzt hat.

Seiner Familie gilt unsere herzliche Anteilnahme, wir werden Franz nie vergessen.

Grundlsee im Dezember 2019

Schreibe einen Kommentar